Veranstaltungs-Archiv

  • „Schule der Zukunft – Zukunft unserer Schule“

    „Schule der Zukunft – Zukunft unserer Schule“

    Mittwoch | 15. August 2018 | 16-21 Uhr | Südflügel

    3. Allgemeine Schul-Tagung mit Impulsvortrag von Valentin Wember

    Den Auftakt zum Jubiläumsjahr bildet um 16 Uhr der Impulsvortrag von Valentin Wember „Schule der Zukunft – Zukunft unserer Schule“. Valentin Wember wird während der gesamten Schul-Tagung mit dabei sein. Nach dem Vortrag gibt es Raum für Diskussionen. Danach bilden sich Arbeitsgruppen zu verschiedenen Fragen & Themen (Open Space). Wir laden Sie und Euch herzlich ein zu dieser zukunftsweisenden Veranstaltung & freuen uns auf viele Teilnehmer*innen. Die Veranstaltung ist für Eltern, Oberstufenschüler und Kollegen gedacht.
    Hintergrund zum Jubiläumsjahr 100/40: Im Jahr 2019 werden wir ein besonderes Festjahr erleben. Die erste Freie Waldorfschule wurde im September 1919 eröffnet und unsere Schule begann im August 1979. Aus diesem Anlass werden unter dem Motto „Wir machen es anders!“ einige besondere Feierlichkeiten und Aktionen auch schon in diesem Jahr stattfinden.

    Über Valentin Wember: Dr. Valentin Wember war Waldorfschüler in Krefeld. Studium der Musik, Philosophie, Literaturwissenschaft und Pädagogik in Hamburg, Berlin und Stuttgart. (Promotion bei Karl Robert Mandelkow 1984). Er arbeitete 28 Jahre aus Überzeugung und mit Begeisterung als Waldorflehrer in Stuttgart und Tübingen. Tätigkeit in der Lehrerbildung in den USA, der Schweiz und Deutschland. In den 1990er Jahren veröffentlichte Wember mehrere Bücher zur Jugend-Anthroposophie, u.a. Vom Willen zur Freiheit, Von der Kraft des Verstehens und Wiederverkörperung. Neben seiner Tätigkeit als Waldorflehrer arbeitete Wember viele Jahre als Organisationsentwickler mit den Schwerpunkten Mitarbeiter-Motivation und Change-Management. Seit dem Erscheinen des Buches Wille zur Verantwortung zu Fragen der Schulführung ist Wember in verschiedenen Waldorfschulen als Organisationsentwickler tätig. 2014 veröffentlichte er mit Willenserziehung den ersten Band einer neuen Reihe, die die pädagogischen Methoden der Erziehungskunst Rudolf Steiners sammelt und erläutert.

    mit Bring & Share-Buffet!

    Bitte Fingerfood zur Schul-Tagung
    mitbringen. Vielen Dank!

  • OPEN AIR- THEATERABEND & JOHANNIFEUER

    OPEN AIR- THEATERABEND & JOHANNIFEUER

    Dienstag | 23. Juni 2018 | 20 Uhr | Schulhof

    Liebe Eltern, liebe Schulgemeinschaft,
    liebe Freunde der Freien Waldorfschule Göttingen,
    wir laden alle ein, mit dabei zu sein, um am 26. Juni 2018 ab 20 Uhr den Schuljahresausklang gemeinsam zu feiern.
    „ANTIGONE“ wird als Open Air-Theaterstück im Schulhof aufgeführt. Es spielen SchülerInnen der Oberstufe und Lehrer, nach einer Interpretation von Anouilh des berühmten urgriechischen Dramas. Der Theaterabend ist möglich durch Kooperation zwischen  SpielZeit e.V. und der Freien Waldorfschule Göttingen e.V.
    Anschließend lauschen wir Gedanken zum Johannifeuer und genießen den Sommerabend bei nettem Zusammensein, gemeinsamen Essen, Musik und Singen am Feuer.
    Es ist ein Premierenabend, denn zukünftig wollen wir jedes Schuljahr mit einem Open-Air-Theaterstück ausklingen lassen.
    Kulinarische Info: Fingerfood bitte mitbringen!
    Wir freuen uns auf Sie & bringen Sie gern Freunde mit, Ihre Freie Waldorfschule Göttingen e.V.

  • “Nina Pacha” - Licht für unsere Zeit

    “Nina Pacha” - Licht für unsere Zeit

    Samstag | 09. Juni 2018 | 20 Uhr | Festsaal
    Sonntag | 10. Juni 2018 | 20 Uhr | Festsaal

    Eurythmieabschluss Kl. 11
    "Die Angst vor einer Zukunft, die wir fürchten, können wir nur überwinden durch Bilder einer Zukunft, die wir wollen."
    (W.E.Barkhoff)
    In einer aus den Fugen geratenen Welt die Lichter der Hoffnung zu finden, ist Ziel dieses künstlerischen Projektes.

    Der Eintritt ist frei/ Spenden sind willkommen

    Hier geht es zur Bildergalerie auf Google Fotos
    zwei Szenen auf youtube

  • Informationsabend zur Waldorfpädagogik

    Informationsabend zur Waldorfpädagogik

    Am Freitag | 01. Juni 2018 | 19 Uhr  ist es wieder soweit:

    Willkommen zum Informationsabend an der Freien Waldorfschule Göttingen im Südflügel – Waldorfpädagogik der Klassen 1 bis 13.

    Lehrerinnen und Lehrer berichten über das Unterrichtskonzept, den Fächerkanon, die Abschlüsse und geben einen Einblick in die Schulgemeinschaft. Lehrer und Eltern sind zum Infoabend erst in einer großen Runde und anschließend in persönlichen Gesprächen da, so dass keine Fragen offen bleiben. Anschließend ist Zeit für ein gemeinsames Miteinander und Austausch bei Getränken.

  • WELCHE ZUKUNFTSIMPULSE ENTWICKELT DIE WALDORFSCHULE?

    WELCHE ZUKUNFTSIMPULSE ENTWICKELT DIE WALDORFSCHULE?

    Donnerstag | 07. Juni 2018 | 19 Uhr | Südflügel

    Start der öffentlichen Vortragsreihe

    WELCHE ZUKUNFTSIMPULSE ENTWICKELT DIE WALDORFSCHULE?

    Vortrag von Claus-Peter Röh, Goetheanum & Diskussion

    Aufmerksamkeit und Initiative im Zeitgeschehen
    Claus-Peter Röh gehört zur Leitung der Pädagogischen Sektion am Goetheanum in der Schweiz. Vorher war er 28 Jahre Klassen-, Musik- und Religionslehrer an der Freien Waldorfschule Flensburg.

    Biografisches: Nach dem Studium der Pädagogik war Claus-Peter Röh von 1983 an Klassen-, Musik- und Religionslehrer an der Freien Waldorfschule in Flensburg. Zusätzlich arbeitete er als Gastdozent an der Pädagogischen Hochschule in Flensburg und gab Kurse an verschiedenen Lehrerseminaren in Deutschland. Seit 1998 ist er Mitglied im Initiativkreis der Pädagogischen Sektion in Deutschland. Im September 2010 wechselte er über zur Pädagogischen Sektion am Goetheanum in Dornach/Schweiz. Seit 2011 leitet er Kooperation mit Florian Osswald die Sektion. Er ist Vater von zwei Kindern.

    Die öffentliche Veranstaltungsreihe 2019 an der Freien Waldorfschule Göttingen lädt ein zu verschiedenen Themenabenden mit zeitgemäßen und für die Zukunft relevanten Fragen. Wir freuen uns auf inspirierende Vorträge von hochkarätigen Referent*innen und auf einen konstruktiven Austausch mit dem Publikum.

    Freier Eintritt / Spenden sind willkommen

  • SpielZeit zeigt:

    SpielZeit zeigt: "Zwerg Nase

    Freitag | 18. Mai 2018 | 18 Uhr | Südflügel
    Samstag | 19. Mai 2018 | 18 Uhr | Südflügel

    Jakob, Sohn eines Schusters, soll bei einer bösen Hexe Frondienste leisten. Als Jakob sich weigert, verwandelt die Hexe ihn in einen kleinen Zwerg mit einer großen, hässlichen Nase. Als Jakob in sein Dorf zurückkehrt, erkennen ihn nicht einmal mehr seine Eltern, und er muss sich fortan allein durchs Leben schlagen. Ob er wohl je wieder seine alte Gestalt erlangen wird?

  • "Vulingoma" - Konzert

    Dienstag | 17. April 2018 | 19: 30 Uhr | Saal

    "Vulingoma” bedeutet “ein neues Lied anstimmen”. Das tun die einstmalig verarmten und missbrauchten Jugendlichen aus dem Entwicklungsprojekt Vulamasango (Offene Tore) in Kapstadt. Ein Konzert der besonderen Art, geprägt von Freude, Hoffnung und tiefsten Emotionen.

    Pressetext:

    „Vulingoma“ – ein Ausdruck aus der Sprache der Bewohner Kapstadts – bedeutet „ein neues Lied anstimmen“. Genau dies ist es, was die Jugendlichen aus dem Entwicklungsprojekt Vulamasango (Offene Tore) in einem Armenviertel in Kapstadt tun. Verarmt, verwaist, missbraucht, und vernachlässigt, kämpfen sie für eine gerechtere Welt in der sie geliebt und geschätzt werden, in der sie als stolze und würdevolle Menschen aufwachsen, in der sie Bildung erhalten und einer hoffnungsvolleren Zukunft entgegenblicken dürfen. Das Projekt Vulamasango gibt ihnen wieder diese Hoffnung und einen Ort der Zuflucht. Die Arbeit mit dem Jugendchor Vulingoma lässt die Kinder und Jugendlichen von Vulamasango ein neues Lied für ihr eigenes Leben anstimmen.
    Geleitet von Lusanda Bali (Artistic Director), Akhona (Pinky) Stuurman (Choreographer/Voice Coach), und dem deutschen Sozialarbeiter Florian Krämer, welche zu dritt auch das Kinderdorf Vulamasango leiten, treten Jugendliche aus dem Projekt seit 2006 alle zwei Jahre unter dem Namen Vulingoma europaweit auf, mit überwältigendem Erfolg. Volle Säle, stehende Ovationen und zu tränen gerührte Zuschauer sind an der Tagesordnung. Mit ihrer überragenden Bühnendarstellung singen, tanzen und trommeln sich die Kinder von Vulingoma mit Gospelsongs, Apartheidsliedern, alten, afrikanischen Volksliedern und modernem afrikanischem Pop in die Herzen der Menschen. Da die Kinder meist schwere Schicksale hinter sich haben, ist es umso erstaunlicher, mit welcher Kraft und Energie sie auf der Bühne stehen, um durch Musik und Tanz beinahe therapeutische Arbeit an sich selbst zu leisten und zu beweisen, dass auch die schlimmsten Erlebnisse überwältigt und in etwas Positives verwandelt werden können.
    Während der Darstellung berichtet Herr Krämer in einem eindrücklichen Lichtbildervortrag von den durch Aids und Kriminalität geprägten Schicksalen der Kinder, von seinem jahrelangen Kampf gegen Südafrikas katastrophale Bildungs- und Aidspolitik, und von der hoffnungsvollen Arbeit im Projekt Vulamasango.
    Ein Konzert der ganz besonderen Art, geprägt von tiefsten Emotionen, Freude, Hoffnung, Unterhaltung und einem sehr persönlichen Bezug zu den Schicksalen der jungen Darsteller auf der Bühne. Ein wahrhaft einmaliges Erlebnis!

  • MessiaSASAmbura - interkulturelles Oratorium

    MessiaSASAmbura - interkulturelles Oratorium

    Samstag | 05. Mai 2018 | 18 Uhr | Saal
    Sonntag | 06. Mai 2018 | 18 Uhr | Saal

    Unter der künstlerischen Leitung von Martin Kohlmann wird das interkulturelle Oratorium MessiaSASAmbura des jungen und mehrfach mit Preisen ausgezeichneten Komponisten Maximilian Guth (Berlin/Hannover) in einer Kooperation mit dem PetriChor-Weende, dem Asambura-Ensemble, Mitgliedern der Camerata Medica Göttingen und dem Eurythmie-Ensemble EuryArt aufgeführt.
    MessiaSASAmbura ist eine kompositorische Neuinterpretation eines der berühmtesten Werke des europäischen Hochbarock, des Messiah von Georg Friedrich Händel. Die Komposition von Maximilian Guth führt Händels Auseinandersetzung mit den theologischen und biographischen Aspekten der Messiasfigur in einer modernen Klangsprache, die Elemente afrikanischer Musikkulturen und avantgardistische Kompositionstechniken nutzt, weiter.
    Der Titel MessiaSASAmbura setzt sich aus den beiden zentralen Begriffen Messias und Asambura zusammen. Das dadurch neu entstehende Wort SASA bedeutet auf Swahili „jetzt".
    Das Asambura-Ensemble setzt sich aus jungen MusikerInnen unterschiedlicher Kulturen zusammen und verdankt seinen Namen einem Wortspiel mit den Buchstaben „Usambara" - der Bezeichnung für das größte Gebirge Tanzanias. Mit einem Instrumentarium, das einerseits typisch barocke Instrumente enthält, andererseits aber durch exotische Instrumenten wie die afrikanische Djembe, die iranische Santur oder die arabische Oud erweitert ist, kreiert das Ensemble neue Klänge, um die Symbiose von barocker und afrikanischer Musik verwirklichen zu können. Das Asambura-Ensemble wird für unser Konzert durch Mitglieder der Camerata Medica Göttingen erweitert.
    Zahlreiche Teile des Messiah von Händel sind von barocken Tanzmustern inspiriert und bilden so spannungsreiche Analogien zu rhythmischen Strukturen der afrikanischen Musik. Das von Rafael Yaari einstudierte Eurythmie-Ensemble EuryArt besteht u.a. aus SchülerInnen der Freien Waldorfschule Göttingen und wird Teile des Oratoriums durch eine Tanzchoreografie szenisch darstellen. Die musikalische und szenische Verarbeitung unterschiedlicher Musikstile wird als Chance für einen Dialog der Kulturen begriffen. Zu der Tendenz, Ungewohntes vielerorts als Bedrohung wahrzunehmen, bildet das Oratorium bewusst einen anspruchsvollen und spannenden Gegenpol und ruft zur interreligiösen Verständigung und zum Frieden in Zeiten einer zunehmenden weltweiten politischen Radikalisierung und nicht endenden Flüchtlingsströmen auf. Die Aufführungen dauern jeweils 90 Minuten.

    Artikel im GT
    Ankündigung
    Oratorium in der Freien Waldorfschule

  • Klavierabend

    Klavierabend

    Freitag | 16. März 2018 | 19 Uhr | Südflügel

    Klavierabend mit Erläuterungen zur Musik
    Jonathan Rosentreter
    (Student der UDK Berlin) spielt und erläutert Werke von S. Prokofjew, A.W. Mossolow, F. Liszt, F. Chopin
    Eintritt frei – Spenden erbeten

  • Matineé:

    Matineé: "Judas"

    Sonntag | 11. März 2018 | 11:30 Uhr | Südflügel

    Wir laden Sie ein zu einem Podiumsgespräch zu dem in der Johanniskirche aufgeführten Theaterstücks des Jungen Theaters Göttingen. In Zusammenarbeit mit dem Jungen Theater.

    Auf dem Podium:

    Hauptdarsteller: Jan Reinartz
    Leit. Dramaturg: Christian Vilmar
    Wolfgang Petri (Ev. Pfarrer im Ruhestand)
    Sabine Krüger (Priesterin der Christengemeinschaft)
    Moderation: Hartmut Heidelberg
    Musikalische Begleitung: Elisabeth Bock

    Siehe auch hier: Podiumsgespräch über Judas

  • "Winterklänge"

    Sonntag | 04. März 2018 | 17 Uhr | Südflügel

    Im Rahmen der musikalischen Werkstatt-Vorträge musizieren Schülerinnen und Schüler der Freien Waldorfschule Göttingen.

  • "Der Herr der Fliegen" - Theaterprojekt der 8. Klasse

    Freitag | 09. März 2018 | 19:30 Uhr | Saal
    Samstag | 10. März 2018 | 19:30 Uhr | Saal
    Sonntag | 11. März 2018 | 18 Uhr | Saal

    Bühnenadaption des berühmten Romans von William Golding:
    Eine Gruppe von Schülern verunglückt auf dem Evakuierungsflug aus einem Atomkriegsgebiet. Sie landen auf einer unbewohnten Insel, alle Erwachsenen sind beim Absturz ums Leben gekommen. Alle Versuche, sich eine tragfähige Ordnung zu geben, scheitern und in kurzer Zeit entsteht für die Jungen eine Situation, die von Zwang, Gewalt und Mord bestimmt wird. Eine beklemmende Parabel über das Böse im Menschen, das in uns allen lauert.

    PRESSEMITTEILUNG
    Das Tier in uns
    Wie das Theaterprojekt „Herr der Fliegen“ die 8. Klasse der Waldorfschule verändert.

    Malin, Jolie, Paula und Johanna reparieren Kulissen. Anstatt auf der Bühne zu stehen, sind die Schülerinnen seit fünf Wochen damit beschäftigt, Kleider zu zerschneiden, zu bemalen und Kulissen zu bauen. Auf der Bühne wird derweil intensiv geprobt. Was macht ein Stück wie „Herr der Fliegen“ mit den jungen Schauspielerinnen und Schauspielern? Das Gefühlsleben ist stark bei diesem Stück. Euphorie und Enttäuschung sind die ständigen Begleiter, denn die Handlung wird weitestgehend von Gefühlen und Instinkten bestimmt.
    Mit 15 Jugendlichen, die auf einer Insel abstürzen und überleben, beginnt die Bühnenadaption nach dem Weltklassiker von William Golding. „Die dunkle Seite in uns wird gezeigt und dass in jedem von uns das Tier drin ist.“ sagt Rosa (15). Am Anfang spielt noch ein Muschelhorn eine Rolle, womit die Jugendlichen zur Versammlung rufen. Nach einer Zeit gibt es keine Versammlungen mehr. Das Animalische rückt mehr und mehr in den Vordergrund. Zwei der Jugendlichen sterben. Kurz vor Ende Stückes sind bis auf zwei Schüler alle zu Jägern geworden.
    Jannes (13): „Die Gefühle nach dem Theaterstück nimmt man mit. Ich habe durch das Stück viel nachgedacht.“
    Rosa (15) „Die Machtstrukturen haben sich während der Proben auch in der Klasse gezeigt, es färbt ab, womit sich das Stück beschäftigt. Jetzt rückt die Klasse mehr zusammen.“
    Yuqi (13): „Seitdem wir proben, schätze ich meine Mitschüler viel mehr – wir haben uns ganz neu kennengelernt.“
    Emmilie (14): „Man lernt alle aus der Klasse neu kennen“.
    Malin (13): „Die Klasse ist gemeinschaftlicher geworden. Alle reden intensiv miteinander, wir spielen viel Karten zusammen. Die Theaterepoche ist ziemlich lustig und wir können viel Handwerkliches tun.“
    Als ein Offizier auf der Insel landet, kommt es zur Erlösung. Die Jugendlichen zeigen Reue und sind tief betroffen von dem, was passiert ist. Die Macht der Masse ist ein wichtiges pädagogisches Thema, das besonders gut in die Lebensphase der Pubertät passt. Aber auch darüber hinaus hält es uns den Spiegel vor und lässt tief in die menschliche Psyche blicken.
    Die Schülerinnen wünschen sich nun, an den drei Abenden vielen Gästen „Herr der Fliegen“ und damit das Ergebnis ihrer engagierten Arbeit zeigen zu können. Es ist ein unvergesslicher Theaterabend zu erwarten.

    Pressekontakt: Katharina Wyss, MILCH. Design und Kommunikation
    Schnürbachstr. 1, 37124 Dahlenrode, Tel. +49 177 477 33 85, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Die Pressemitteilung als pdf-Datei

    Hier finden Sie einige Fotos aus der Schüleraufführung
    -am besten im Vollbildmodus anschauen-
     

  • Matineé: Von Gluck bis Debussy

    Matineé: Von Gluck bis Debussy

    Sonntag | 25. Februar 2018 | 11:30 Uhr | Südflügel

    Matineé: Von Gluck bis Debussy - Musik für Flöte(n) und Klavier aus drei Jahrhunderten

    Fortgeschrittene Querflötenschüler von Britta Hauenschild werden am Sonntag, 25. Januar um 11 Uhr im Südflügel der Waldorfschule zusammen mit versierten Pianisten aus Göttingen und Bad Gandersheim Werke der Musikliteratur für Flöte und Klavier aufführen.

    Dabei reicht das Spektrum von der Suite für zwei Traversflöten aus dem Jahr 1712 von Jaques Hotteterre, der am Hof Ludwig XIV. als „Musique de Chambre“ beschäftigt war, bis zur Zwischenaktmusik der 1774 unter Ludwig XV. entstandenen Oper „Orpheus und Eurydike“ von Christoph Willibald Gluck. Vom Rondo für Flöte und Klavier von F. X. Mozart, dem Sohn von Wolfgang Amadeus Mozart, bis zur romantischen Flötensonate von Julius Rietz.
    Der französische Impressionismus, der Anfang des 20. Jahrhunderts ganz neue Impulse in der Flötenliteratur gab, ist mit Werken von Claude Debussy und Jules Mouquet vertreten, und auch die virtuosen „Carmen“- Variationen von Francois Borne gehören in diese Epoche.
    Zwei Werke aus dem späteren 20. Jahrhundert, das Flötentrio von Alexander Tscherepnin und der „Libertango“ von Astor Piazolla, beide bestimmt vom jeweiligen nationalen Stil der Komponisten, lassen noch einmal neue Klangfarben hören.

    Das Publikum erwartet bei dieser Matinee ein sehr abwechslungsreiches Programm mit vielen Glanzlichtern.

    Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

    Siehe auch hier: Von Gluck bis Debussy

  • Kleidermarkt

    Samstag | 17. Februar 2018 | 11 bis 14 Uhr

    Kinderspielzeug, 2nd-Hand-Kleidung für Klein und Groß! 2ndHand ist „in“ und schont neben dem Geldbeutel auch die Umwelt. Was wird angeboten? Alles rund ums Kind inklusive Spielzeug, Bücher & Medien, Fahrräder, Hochstühle oder Autositze, Erwachsenenkleidung und vieles andere mehr. Kuchen und Kaffee warten auf die Gäste. Durch den Kleidermarkt nimmt die Schule Spenden ein, die den Schülern zugute kommen.
    Teilnehmer, Nummernvergabe ab dem 02.02. bis einschließlich 11.02.2018, 20 Uhr über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Es werden tatkräftige Helfer für unser Kleidermarktteam gesucht. Wer also am 16. und/oder 17. Februar Lust und Zeit hat, der möge sich schnellstmöglichst unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.
    Herzliche Grüße Maren Gebhardt & Tiziana Brodhun- Ardu

  • Informationsabend zur Waldorfpädagogik

    Informationsabend zur Waldorfpädagogik

    Am Freitag | 26. Januar 2018 | 19 Uhr  ist es wieder soweit:

    Willkommen zum Informationsabend an der Freien Waldorfschule Göttingen im Südflügel – Waldorfpädagogik der Klassen 1 bis 13.

    Lehrerinnen und Lehrer berichten über das Unterrichtskonzept, den Fächerkanon, die Abschlüsse und geben einen Einblick in die Schulgemeinschaft. Lehrer und Eltern sind zum Infoabend erst in einer großen Runde und anschließend in persönlichen Gesprächen da, so dass keine Fragen offen bleiben. Anschließend ist Zeit für ein gemeinsames Miteinander und Austausch bei Getränken.

  • Christgeburtsspiel

    Christgeburtsspiel

    Mittwoch | 20. Dezember 2017 | 18 Uhr | Saal

    Zur besinnlichen und freudigen Einstimmung auf die bevorstehende Weihnachtszeit lädt die Kumpanei des Oberuferer Christgeburtsspiels die Schulgemeinschaft und alle, die dieser verbunden sind, herzlich ein.

  • "Das Wintermärchen" - SpielZeit e. V.

    DAS WINTERMÄRCHEN, nach einem Märchen von J. Schwarz

    Eines Tages fährt im Winter die Kutsche der schönen Schneekönigin durch das Dorf, in dem die Geschwister Kai und Gerda leben. Kai verhöhnt die Königin und küsst sie aus Trotz, um zu beweisen, wie mutig er ist. Daraufhin verwandelt sich sein Herz in einen Klumpen aus Eis. Er verfällt ihrer Schönheit und beschließt von nun an mit ihr in ihrem Palast zu leben. Gerda macht sich auf die Suche nach ihrem Bruder. Ihre Liebe zu ihm überwindet alle Gefahren der langen Reise, um ihn zu retten.
    Ein Theaterstück des SpielZeit e.V. mit Schülern der Freien Waldorfschule Göttingen 5. und 7. Klasse sowie der Oberstufe.
    * Freier Eintritt *

  • "Herbstklänge"

    Sonntag | 19. November 2017 | 17 Uhr | Südflügel

    Im Rahmen der musikalischen Werkstatt-Vorträge musizieren Schülerinnen und Schüler der Freien Waldorfschule Göttingen.

  • Martinsmarkt 2017

    Martinsmarkt 2017

    Samstag | 25. November 2017 | 11-17 Uhr

    Bitte diesen Termin vormerken!

    Wie jedes Jahr laden unsere geschmückten Klassenräume mit Verkaufsständen, Kaffeetafeln und Imbiss-Stuben zu fröhlichen Begegnungen und gemütlichen Gesprächen ein.

  • Informationsabend zur Waldorfpädagogik

    Informationsabend zur Waldorfpädagogik

    Freitag | 20. Oktober 2017 | 20 Uhr | im Südflügel

    Wir laden Sie herzlich zur Informationsveranstaltung mit Lehrerinnen, Lehrern und Eltern unserer Schule über das Unterrichtskonzept, den Fächerkanon und die Abschlüsse an der Göttinger Waldorfschule ein.
    Ihre mitgebrachten Fragen können wir in der Regel beantworten. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit im Anschluss an die kurzen Beiträge, Lehrerinnen, Lehrer und Eltern der Schule im Einzelgespräch kennenzulernen und Themen zu vertiefen.

  • Spielzeit zeigt:

    Spielzeit zeigt: "Schneekönigin"

    Freitag | 20. Oktober 2017 | 18 Uhr | Südflügel
    Samstag | 21. Oktober 2017 | 18 Uhr | Südflügel

    Eines Tages fährt im Winter die Kutsche der schönen Schneekönigin durch das Dorf, in dem die Geschwister Kai und Gerda leben. Kai verhöhnt die Königin und küsst sie aus Trotz, um zu beweisen, wie mutig er ist. Daraufhin verwandelt sich sein Herz in einen Klumpen aus Eis.
    Er verfällt ihrer Schönheit und beschließt von nun an mit ihr in ihrem Palast zu leben.
    Gerda macht sich auf die Suche nach ihrem Bruder. Ihre Liebe zu ihm überwindet alle Gefahren der langen Reise, um ihn zu retten.

    Es spielen: Schüler der FWS Göttingen, Hainbundschule und Hennebergschule, 3. und 4. Klasse
    Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht

  • Golden Bough - Keltische Musik

    Golden Bough - Keltische Musik

    Dienstag | 26. September 2017 | 19:30 Uhr | Südflügel

    Golden Bough ist eine keltische Musikband aus Kalifornien, die schon über 30 Jahre zusammen auftreten. Sie sind bekannt für ihre Folk Musik und keltische Musik und haben schon viele Tourneen durch Europa unternommen.
    Durch ihre Beziehung zu Frau McClure machen sie Halt in Göttingen und spielen bei uns im Südflügel.

    Hier ein Zitat aus ihrer facebook-Seite:

    "Irland, Schottland, Wales, Cornwall, Isle of Man, Bretagne und Galizien) – und eben diese Musik steht im Mittelpunkt der Programme, die das kalifornische Trio „Golden bough“ (Kathy Sierra, Geige/Gesang, Margie Butler, Harfe/Flöte/Gesang und Paul Espinoza, Gitarre/Mandoline/Gesang) nun seit Jahrzehnten so unnachahmlich auf die Bühnen rund um den Globus bringt."

  • WOW - Day 2016

    Do | 29. September 2016 | WOW-Day für die Klassen 7 - 12

    Die Schülervertretung hat sich entschlossen, mit unseren Einnahmen zum WOW-Day diesen Kindern in Südafrika zu helfen

    Educare Kindergärten – ein geschützter Raum

    Was passiert mit den kleinen Kinder, wenn die Eltern sie nicht in den Kindergarten bringen können? Engagierte Frauen holen die Kinder von den Straßen des Township und geben ihnen einen warmherzigen Ort zum Spielen und Lernen, jenseits von Drogen, Kriminalität und Gewalt.

    → hier der Link zur Beschreibung

  • „Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer“ - Eurythmieabschluss der 12. Klasse

    „Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer“ - Eurythmieabschluss der 12. Klasse

    Freitag | 22.09.2017 | 20 Uhr | Saal
    Samstag | 23.09.2017 | 20 Uhr | Saal

    In einem Postpaket wird Jim auf der Insel Lummerland als Baby abgegeben. Herzlich wird er in die Gemeinschaft aufgenommen, erfährt Liebe und wahre Freundschaft.
    Michael Ende bezieht sich in seiner 1962 erschienenen Erzählung auf die historische Persönlichkeit Jimmy Button, die auf einem Forschungsschiff von Feuerland nach England kam und für einen Perlmuttknopf zu Forschungszwecken von der Expeditionsleitung gekauft wurde. Auf ihrer Reise von Lummerland nach Mandala bestehen Jim und Lukas gemeinsam viele Abenteuer.
    Dabei spielen Themen eine Rolle wie: die Angst vor dem Unbekannten, die Macht der Wissenden, die Frage nach der kulturellen Zugehörigkeit und vieles mehr.
    Und übrigens: Michael Ende behauptete von sich, niemals für Kinder geschrieben zu haben.
    Die 12. Klasse freut sich auf Ihren Besuch!

  • „Melharmony“ - Weltmusik-und Tanzfestival

    „Melharmony“ - Weltmusik-und Tanzfestival

    Sonntag | 27.08.2017 | 14 - 15:30 Uhr | Saal

    Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass am 27.08 in der Waldorschule das vorletzte Konzert des dreitätiges Weltmusik-und Tanzfestivals (Veranstalter: Göttinger Kammerochester) stattfindet.
    Auf dem Programm stehen: Eine Tanzfusion mit Smitha Madhav, Deodatt Persaud, dem TanzZentrum Göttingen und Faszination Bajan mit Viktor Romanko.
    Das Konzert dauert 90 Minuten. Kartenverkauf startet um 12:00 Uhr am 27.08.
    In der Zeit vom 25., bis 27. August, treffen sich weltbekannte Künstler aus verschiedenen Ländern und Kulturen der Welt mit Musikern und Tänzerinnen aus Göttingen zu gemeinsamen Konzerten, um neues zu entwickeln: „Melharmonie“ ist das Wort, das sie verbindet: Indische, arabische & russische Musiker spielen auf ihren Melodieinstrumenten und verbinden sich mit der harmonisch bestimmten Musik europäisch-amerikanischer Kultur. Indische und deutsche Tänzerinnen entwickeln neue Ausdrucksformen auf der Basis des traditionellen Tanzes. Das Eröffnungskonzert findet am 25.08. 19.30 Uhr in der Aula am Wilhelmplatz statt, weitere Konzerte am 26. 8. jeweils um 19.30 Uhr in der Marienkirche und dem alten Rathaus und am 27.08. um 14.00 Uhr in der Waldorfschule, das Abschlusskonzert ist dann um 17.00 Uhr in der alten Mensa am Wilhelmsplatz.
    Vorverkauf unter: https://19211.reserivix.de
    Infos unter: https://www.facebook.com/MelharmonyGoettingen/
    oder www.Adticket.de

    Artikel im Göttinger Tageblatt

  • Sommerfest im August

    Sommerfest im August

    Samstag | 26.08.2017 | 15 - 19 Uhr | auf dem Schulhof

    Herzlich willkommen zum SOMMERFEST 2017 am Samstag, den 26. August der Freien Waldorfschule Göttingen.
    Ein Nachmittag für die ganze Familie – mit spielerischen Aktivitäten und kulinarischen Leckereien.
    Wo? Auf dem Schulgelände. 

    Programm
    15.00 Bändertanz der Klasse 2
    16.30 TuSpo Weende mit verschiedenen Darbietungen
    18.15 Volkstanz der 2. Klasse
    ab 18.30 offenes Singen am Feuer

  • Contacto Externo, Eurythmie aus Chile

    Contacto Externo, Eurythmie aus Chile

    Samstag 17.06.2017 | 20 Uhr | Saal

    Eurythmie aus Chile
    "ContactoExterno" - Argentinien - Brasilien - Chile - Deutschland - Schweiz
    Das einzige Eurythmieensemble Lateinamerikas ist zu Gast in Göttingen. Die Aufführung der Studentengruppe ist eine Einladung, die chilenische Kultur aus der südamerikanischen Realität heraus in poetischer und musikalischer Form kennenzulernen. Freier Eintritt

    „Es ist vom Herzen in die Welt zu springen.
    Es muss ein wenig Unendlichkeit für den Menschen gebaut werden“.

    Die Studentengruppe der professionellen und künstlerischen Eurythmie Santiago de Chile stellt nach vierjährigem Studium am 17. Juni 2017 ihre Arbeit im Rahmen einer Europa-Tournee in Göttingen vor. Die Gruppe ist die einzige ihrer Art in ganz Lateinamerika.
    Contacto Externo ist ein Kunstprojekt der zweiten Ausbildungsgruppe der professionellen Eurythmieausbildung Santiago de Chile. Der chilenische Dichter Vicente Huidobro hat mit dem Satz „... es ist vom Herzen in die Welt zu springen..” aus dem Gedicht „Contacto Externo“ zum Namen der Tournee inspiriert. Dieser Satz hat nach einem langen Studium die Studenten motiviert, eine Tournee in der Fremde zu starten und in Dornach ihre Diplome persönlich beim Treffen aller Ausbildungen zu erhalten. Die Gruppe besteht aus fünf Studenten (Chile, Brasilien, Bolivien), zwei Lehrern, einem Pianist und einer Sprachgestalterin.
    Sie bieten ein speziell chilenisches Programm an, ergänzt mit Eurythmie-Klassikern. Es ist eine Einladung, um die chilenische Kultur aus unserer südamerikanischen Realität heraus in poetischer und musikalischer Form kennenzulernen.
    In der Sprach-Eurythmie (in Spanisch) wird an zwei klassische chilenische Dichter erinnert: Gabriela Mistral und Vicente Huidobro. Es sind zwei international anerkannte Künstler und ein Schatz der chilenischem Herzen. Die musikalische Eurythmie wird als Verbindungslinie durch die Landschaft der chilenischen Poesie führen: Von Beethoven, Brahms, hinüberleitend nach Südamerika mit Carlos Maza (Chile), Sebastián Rehbeim (Chile) und André Victor Correra (Brasil), um mit Astor Piazzolla (Argentinien) zu schließen.
    Die Studenten nehmen am Internationalen Festival der Eurythmie in Dornach (Schweiz, Goetheanum) im Juni 2017 teil und stellen ihre Arbeiten auch in anderen Ländern in Europa vor. Vom 14. bis 24. Juni sind sie in Deutschland. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.
    Arbecksweg 1, 37077 Göttingen-Weende, Buslinien 31/32

  • Infoabend zur Waldorfpädagogik

    Infoabend zur Waldorfpädagogik

    Freitag 09. Juni 2017 | 19 Uhr | Südflügel

    Wir laden Sie herzlich zu unserem Informationsabend zur Waldorfpädagogik der Klassen 1-13, dem letzten in diesem Schuljahr ein. Bringen Sie Ihre persönlichen Fragen mit, wir werden diese sicherlich beantworten können!

    Lehrerinnen und Lehrer berichten über das Unterrichtskonzept, den Fächerkanon und die Abschlüsse an der Göttinger Waldorfschule. Die Eltern erhalten einen Einblick in die Waldorfpädagogik, sie erfahren, warum die Schülerinnen und Schüler in Epochen lernen, warum der Klassenlehrer eine wichtige Bezugsperson ist, wie wichtig der Austausch zwischen Eltern und Lehrer ist oder welche besonderen Fächer es gibt, die nur an Waldorfschulen weltweit unterrichtet werden. Praktika und Projekte der Oberstufe werden ebenso vorgestellt.
    Wichtig zu wissen ist, dass ein Wechsel für Schülerinnen und Schüler an die Waldorfschule zu jeder Zeit möglich ist und alle staatlichen Schulabschlüsse abgelegt werden können.
    Lehrer und Eltern sind zum Infoabend erst in einer großen Runde und anschließend in persönlichen Gesprächen da, so dass keine Fragen offen bleiben. Anschließend ist Zeit für ein gemeinsames Miteinander und Austausch bei Getränken und Knabbereien auf der Gartenterrasse.

  • "Don Carlos" - Theaterprojekt der 11. Klasse

    Freitag | 09.06.2017 | 19:30 Uhr | Saal
    Samstag | 10.06.2017 | 19:30 Uhr | Saal
    Sonntag | 11.06.2017 | 17 Uhr | Saal

    Der „Don Carlos“ schildert vor dem politischen Hintergrund des achtzigjährigen Krieges um die Unabhängigkeit der Niederlande ein Familiendrama und eine Geschichte von Freundschaft und Verrat. Obwohl es sich vordergründig um ein historisches Drama handelt, sind die dargestellten grundlegenden menschlichen und politischen Konflikte von zeitloser Aktualität.
    Die 11. Klasse wird im Umgang mit dem Stoff unter der Leitung von Slava Rozentuller ihre eigenen Akzente setzen.

  • Sommerklänge

    Sommerklänge

    So | 07. Mai 2017 | 17 Uhr | Südflügel

    Im Rahmen der musikalischen Werkstatt-Vorträge musizieren Schülerinnen und Schüler der Freien Waldorfschule Göttingen, darunter auch der Schüler-Eltern-Lehrer-Schulprojektchor.

  • Documenta

    Sonntag | 30. April 2017 | 11:30 Uhr | Südflügel

    Zur Sonntagsmatinée im Südflügel begrüßen wir Sie und unseren Gast Frau Dr. Ellen Markgraf, Kunsthistorikerin aus Kassel. Sie gibt uns Einblicke in die Geschichte der Documenta.

    DOCUMENTA 14

    Vom 8. April bis 16. Juli 2017 findet die Kunstschau in der griechischen Hauptstadt Athen statt. Am 10. Juni 2017 folgt die Kasseler Eröffnung. Einen Monat läuft die Ausstellung parallel. Nach 100 Tagen endet sie in Kassel am 17. September 2017.

    Die documenta 14 will Machtverhältnisse hinterfragen und Stimmen von Minderheiten Gehör verschaffen.


    Eintritt frei / Spenden sind willkommen (um die Fahrtkosten von Frau Dr. Markgarf zu decken)

    → hier die Pressemitteilung aus dem "Blick"

  • Theater Total zeigt: „Perikles - König von Tyrus“

    Theater Total zeigt: „Perikles - König von Tyrus“

    Mittwoch | 05.04.2017 | 19:30 Uhr | Saal

    PERIKLES – ein Mann so ungestüm wie die Jugend nur sein kann. Doch sein Erwachen aus dem Drängen ist herb. Flucht vor Tyrannen, Stürme, bohrende Gewissensbisse und Schicksalsschläge prägen sein Leben.
    Das junge Ensemble von TheaterTotal nimmt die Zuschauer mit auf Perikles' Irrfahrten quer durch das südliche Mittelmeer. Was uns wie ein unglaubliches Drama aus vergangener Zeit erscheinen mag, findet sich in der Realität unserer Zeit wieder; unzählige Flüchtlingsgeschichten zeugen davon.
    Der Umgang mit dem Fremden wird für  die Heldenfigur Perikles zu einer immer wiederkehrenden Herausforderung. Durch Anpassung und dank seiner rhetorischen Fähigkeit als führender Staatsmann gelingt es ihm schließlich die schwierigen Aufgaben zu meistern. Wie wichtig Offenheit und der Wille zur Verständigung für eine soziale Gemeinschaft sein sollten, vermag die Inszenierung von Perikles vielleicht einmal mehr aufzuzeigen.
    Theater Total entdeckt mit PERIKLES ein in Vergessenheit geratenes Werk aus Shakespeares spätem Schaffen. Heiterer Klamauk und bewegende Momente, Hochmut und tiefer Fall, große Bilder und feine Gesten – hier verbinden sich Schauspiel, Musik und Bewegung zu einer kontrastreichen, lebendigen Inszenierung.

    KARTEN: 15€/10€
    RESERVIERUNG: HIER ODER UNTER 0234 973 16 73

  • Infoveranstaltung zur Finanzhile-Kampagne

    Infoveranstaltung zur Finanzhile-Kampagne

    Dienstag | 09.05.2017 | 20 Uhr |Südflügel

    Die Finanzierung der Waldorfschulen ist nicht gesichert. Mehr noch, die Zukunft mancher Schule steht auf dem Spiel. Deshalb hat die Landesarbeitsgemeinschaft Niedersachsen/Bremen eine Kampagne ins Leben gerufen mit einem Ziel: Die Zielgruppe Politik zum Handeln zu bewegen, damit die Finanzierung der Waldorfschulen in Niedersachsen gesichert wird. Eine faire Gestaltung der Landeszuschüsse muss die Schülerkosten zu 100% decken und darüber hinaus zuverlässige Berechnungsgrößen definieren. Solange das nicht erreicht ist, sind die Waldorfschulen gezwungen, ein viel zu hohes Schulgeld von ihren Eltern einzufordern. Dies widerspricht einerseits dem Grundgesetz und andererseits dem Sonderungsverbot.

    Antje Sevenich, Mitglied im Arbeitskreis Finanzhilfe Kampagne, möchte gerne am Dienstag, 09.05.2017 um 20:00 Uhr die Pläne der Gruppe für das kommende Jahr vorstellen. 

    Da wir für diese Kampagne auf die Unterstützung und Hilfe aus unserer Eltern- und Lehrerschaft angewiesen sind, wäre es toll, wenn möglichst viele Menschen kommen könnten, um dann als Multiplikatoren in ihren Klassen und ihrem Umfeld zu wirken. Das Thema ist brandaktuell, wenn man die Presse aufmerksam verfolgt hat, denn gerade das Thema Sonderungsverbot wird zurzeit öffentlich diskutiert. Dabei werden alle freien Schulen in einen Topf geschmissen, so dass ein sehr verzerrtes Bild entsteht. Dagegen müssen wir unbedingt gemeinsam vorgehen, wofür es aber ganz wichtig ist, dass alle die gleichen Informationen verbreiten. Das möchten wir gerne mit der Erläuterung der Kampagne erreichen.

    Eine faire Finanzierung für Niedersachsens Waldorfschulen!

  • „Frühjahrsklänge“

    Sonntag | 05. März 2017 | 17 Uhr | Südflügel

    Im Rahmen der musikalischen Werkstatt-Vorträge musizieren Schülerinnen und Schüler der Freien Waldorfschule Göttingen, darunter auch der Abiturmusik-Kurs.

  • “Die Kinder des Monsieur Mathieu”

    “Die Kinder des Monsieur Mathieu”

    Freitag | 24. März 2017 | 19:30 Uhr | Saal
    Samstag | 25. März 2017 | 19:30 Uhr | Saal
    Sonntag | 26. März 2017 | 17 Uhr | Saal

    Zum Inhalt
    1949, vier Jahre nach Kriegsende, erhält Clément Mathieu, ein begabter Musiker, eine Anstellung als Erzieher in einem Internat für schwer erziehbare, traumatisierte Kinder. Mr. Mathieu, angewidert von den rauen, überaus harten Umgangsformen der Lehrerschaft und der Direktorin, versucht mit Hilfe der Musik, den Alltag der Kinder aufzuhellen und ihnen Zukunftsperspektiven zu eröffnen. Nach etlichem Widerstand von allen Seiten gelingt es ihm, sowohl das Vertrauen der Kinder zu gewinnen als auch einige Kollegen für seine Vorgehensweise zu begeistern.
    Zur Theaterarbeit
    Unsere Theaterversion, geschrieben von Barbara Frebel, entstand frei nach Motiven der Erzählung „La cage aux rossignols“ aus dem Jahr 1945 von Georges Chaperot. Außerdem haben wir uns von der Handlung des daraus entstandenen Films „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ von 2004 anregen lassen. Die großen Lieder entstammen diesem Film.
    Im Herbst 2016 entschied sich die musikbegeisterte Klasse für das Stück. Unter der Regie von Slava Rozentuller begannen die Proben im Januar 2017. Alle 32 Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse sind eingebunden in die Theater- und Chorarbeit. 2 Schülerinnen und 2 Schüler der 12. Klasse, eine Lehrerin und ein Lehrer ergänzen das Ensemble. 

    → Plakat 1

    → Plakat 2

  • LOKOLINO

    Samstag | 04. Februar 2017 | 10 bis 18 Uhr
    Sonntag | 05. Februar 2017 | 10 bis 18 Uhr

    Die Waldorfschule Göttingen ist mit einem Aktionsstand auf der LOKOLINO 2017 mit dabei. Zur Entspannung auf der trubeligen LOKOLINO gibt es am Stand etwas Kreatives und typisches für die Waldorfpädagogik – das Formenzeichnen. Den Stand betreuen SchülerInnen, Lehrer und Elterrn. Wissenswertes über Formenzeichnen ist hier zu lesen: http://www.erziehungskunst.de/artikel/warum-waldorf/die-hand-denkt-warum-gibt-es-formenzeichnen/

    (Text © Lokolino) Entdecker und Abenteurer aufgepasst: Die LOKOLINO 2017 kommt! Am 04. und 05. Februar 2017, wenn es draußen noch winterlich kalt ist, verwandelt sich die LOKHALLE bereits zum fünften Mal in die LOKOLINO. Mit einem 3.000 m2 großen Erlebnisbereich, einem 5.400 m2 großen Ausstellerbereich und einem sehr kreativen Programm wird die Messe Anfang Februar 2017 erneut zum Treffpunkt für die ganze Familie! Im Erlebnisbereich begleiten engagierte Teamer kleine und große Abenteurer bei Aktivitäten, die es nicht alle Tage gibt. Im Ausstellerbereich bieten die fünf Themenzonen Familie & Leben, Mein Kind, Schulanfang, Baby & Kleinkind, Schwangerschaft & Geburt allen Alters- und Interessengruppen vielfältige Möglichkeiten zum Informieren, Ausprobieren und Erwerben von Messeneuheiten. Das Angebot reicht von Kinderbekleidung über Spielzeug, Ernährung, Zahngesundheit bis hin zu Familienreisen. http://www.lokhalle.de/de/aussteller/lokolino-messe/

  • SpielZeit präsentiert:

    SpielZeit präsentiert: "Die wilden Schwäne"

    Freitag | 31. März 2017 | 18 Uhr
    Donnerstag | 01. April 2017 | 18 Uhr

    Eine Prinzessin sucht und findet ihre Brüder, die von der bösen Stiefmutter in Schwäne verwandelt wurden. Um sie zu erlösen, muss sie eine schwierige Prüfung bestehen und darf dabei kein einziges Wort reden. Verleumdung führt beinahe ihren Tod auf dem Scheiterhaufen herbei...
    Eine Theaterproduktion mit Schülern aus 3 Schulen: Hainbundschule, Wilhelm-Henneberg-Schule, Freie Waldorfschule Göttingen, www.spielzeit-goettingen.de, Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Die SpielZeit e.V. fördert die Theateraktivitäten an der Freien Waldorfschule Göttingen und möchte diese mit in die Zukunft führen. Gleichzeitig entwickeln wir einen neuen Freiraum für Kreativität und Persönlichkeitsentfaltung für Kinder und Jugendliche der Schule und darüber hinaus. Kinder und Schüler auch aus anderen Schulen und Kindergärten sind herzlich eingeladen, in der SpielZeit mitzumachen.

  • Monatsfeier

    Samstag | 04. Februar 2017 | 10 Uhr | Saal

    Einen Einblick in die pädagogische Arbeit der Waldorfschule vermitteln die Vorführungen an diesem Vormittag. Der Querschnitt durch alle Alterstufen und durch verschiedene Unterrichtsgebiete lässt sehr anschaulich die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen erleben.

  • Informationsabend zur Waldorfpädagogik

    Informationsabend zur Waldorfpädagogik

    m Freitag | 03. Februar 2017 | 19:30 Uhr  ist es wieder soweit:

    Willkommen zum Informationsabend an der Freien Waldorfschule Göttingen im Südflügel – Waldorfpädagogik der Klassen 1 bis 13.

    Lehrerinnen und Lehrer berichten über das Unterrichtskonzept, den Fächerkanon, die Abschlüsse und geben einen Einblick in die Schulgemeinschaft. Lehrer und Eltern sind zum Infoabend erst in einer großen Runde und anschließend in persönlichen Gesprächen da, so dass keine Fragen offen bleiben. Anschließend ist Zeit für ein gemeinsames Miteinander und Austausch bei Getränken.

  • Oberuferer Christgeburtsspiel

    Oberuferer Christgeburtsspiel

    Donnerstag | 15. Dezember | 18 Uhr | Festsaal

    Zur besinnlichen und freudigen Einstimmung auf die bevorstehende Weihnachtszeit lädt die Kumapanei die Schulgemeinschaft und alle, die dieser verbunden sind, herzlich ein zu der Aufführung des Oberuferer Christgeburtsspiels.

  • SpielZeit zeigt:

    SpielZeit zeigt: "Narnia"

    FR | 02.12.2016 | 19:30 Uhr | Saal
    SA | 03.12.2016 | 19:30 Uhr | Saal

    Vier Kinder finden sich plötzlich in einer anderen Welt wieder. In einer Welt der Magie, unglaublicher Ereignisse und phantastischer Wesen. Und doch ist diese Welt irgendwie unserer sehr ähnlich. Auch dort gibt es Gutes und Böses, und jeder muss sich für eines entscheiden. So geraten die vier Kinder damit in Versuchung und müssen sich im Kampf bewähren.
    Textgestaltung: Barbara Frebel
    Regie: Slava Rozentuller

  • WOW-Day 2017

    Waldorf One World

    Mi | 18. Oktober 2017 | WOW-Day für die Klassen 7 - 12

    Waldorf One World
    Am großen Aktionstag „Waldorf One World-Day“, kurz WOW-Day, setzen sich Kinder und Jugendliche direkt und aktiv für eine bessere Welt ein. Dazu finden eine Vielzahl außergewöhnlicher Spendenaktionen statt, die Menschen auf allen Kontinenten miteinander verbinden. Der Erlös schenkt Kindern Schulzeit, eine schützende Gemeinschaft oder eine warme Mahlzeit.

    Das bewegt der WOW-Day
    Seit über 20 Jahren verbindet der WOW-Day Menschen auf der ganzen Welt miteinander. Mit vollem Engagement setzten sich bisher Schüler aus 37 Ländern für eine Bildung ein, die echte Perspektiven schenkt. Mit Euren Aktionen habt Ihr bereits in über 150 Waldorf- und Sozialinitiativen wichtige Hilfe geleistet. An vielen Orten wachsen Kinder in einer harten sozialen Realität auf, in der sie nur geringe Perspektiven haben und niemand ihnen Mut zuspricht. In der Waldorfschule erleben sie Wertschätzung und lernen, an sich selber zu glauben.

    Macht mit!
    Es gibt unzählige Möglichkeiten Euren WOW-Day zu gestalten: Ob Schüler, Lehrer oder Eltern, gemeinsam könnt Ihr Ideen für Euren Aktionstag schmieden: Ihr könnt z.B. eine Zirkusaufführung vorbereiten, die das Publikum zum Staunen bringt, als Erntehelfer bei einem Landwirt arbeiten oder beim Spendenmarathon an Eure Grenzen gehen. Denkt Euch große oder kleine, laute oder leise Aktionen aus.

    Der WOW-Day lebt von Euren Aktionen. Ob klein oder groß - jede Aktion bewirkt viel. Einige Ideen möchten wir Euch hier vorstellen:
    Klassiker
    Einen Tag lang tätig zu sein, bringt spannende Erlebnisse mit sich. Wie wäre es, dem Nachbarn zu helfen oder in einem Betrieb zu arbeiten? Kopfrechnen ist beim Verkaufen gefragt: Von selbstgemachten Leckereien bis hin zu handgemachtem Schmuck, ein Verkaufsstand bietet viele Möglichkeiten. Kondition und Ausdauer fordert der Sponsorenlauf. Ihr braucht eine gute Laufstrecke, Sponsoren, die Euch unterstützen und los geht’s!
    Beliebt
    Ob Straßenmusik, Theater-Sketche oder Zirkusvorstellung, beim WOW-Day entdeckt Ihr Eure Talente. Wie wäre es, einen Auftritt außerhalb der Schule zu organisieren z. B. im Seniorenheim? Raus in die Natur geht es dagegen als Helfer bei der Kartoffel- oder Apfelernte. Doppelt Gutes tut Ihr beim gemeinsamen Müllsammeln, für das Euch ein Sponsor entlohnt.
    Außergewöhnlich
    Sich 24 h auf Heimtrainern abzuwechseln – eine verrückte Idee! Als Team seid Ihr nicht nur stark, sondern habt auch noch jede Menge Spaß. Festlich geht es dagegen beim glamourösen Galaabend zu. Passend, wenn die Schule gerade Jubiläum feiert. Kunstliebhaber kommen bei einer Schulauktion auf Ihre Kosten, in der Eure Kunstwerke oder die Jahresarbeit für einen guten Zweck versteigert werden.

    Es gibt unzählige Möglichkeiten Euren WOW-Day zu gestalten.
    Eine Sammlung an bunten Ideen findet Ihr → hier

    → zum Flyer

  • "Monatsfeier"

    Samstag | 03. Februar 2018 | 10 Uhr | Saal

    Einen Einblick in die pädagogische Arbeit der Waldorfschule vermitteln die Vorführungen an diesem Vormittag. Der Querschnitt durch alle Alterstufen und durch verschiedene Unterrichtsgebiete lässt sehr anschaulich die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen erleben.

  • "König der Löwen" - Eurythmieabschluss der 12. Klasse

    Freitag | 23. September 2016 | 19:30 Uhr | Saal
    Samstag | 24. September 2016 | 19:30 Uhr | Saal

    Auf der Suche nach seinem Platz im Kreis des Lebens muss Simba viele Prüfungen bestehen. So wie jeder Mensch, der sich selbst und seinen Platz in der Welt finden muss. Das Thema hat sich die 12.Klasse zu ihrem Eurythmieabschluss gewählt.
    Jung und Alt sind eingeladen einen “tierischen” Abend mit Eurythmie, Gesang, Humor und Ernst zu erleben!

  • Matinée im Foyer

    Sonntag | 23. Oktober 2016 | 11:30 Uhr | Südflügel

    "Die Auseinandersetzung des Menschen mit dem Bösen bei Shakespeare und Goethe"

    Andrew Wolpert, viel gefragter Experte für das Zeitalter der Renaissance wie für Shakespeare, aber auch andere Themen aus den Bereichen Literatur- und Kulturgeschichte, wird über das Thema „Die Auseinandersetzung des Menschen mit dem Bösen bei Shakespeare und Goethe“ sprechen.

  • Martinsmarkt

    Martinsmarkt

    Samstag | 19. November 2016 | 11 - 17 Uhr

    Wie jedes Jahr laden unsere geschmückten Klassenräume mit Verkaufsständen, Kaffeetafeln und Imbiss-Stuben zu fröhlichen Begegnungen und gemütlichen Gesprächen ein.

  • Monatsfeier

    Einladung zur "Monatsfeier" im September

    am 17.09.16 um 10 Uhr im Saal der Freien Waldorfschule Göttingen

    Einen Einblick in die pädagogische Arbeit der Waldorfschule vermitteln die Vorführungen an diesem Vormittag. Der Querschnitt durch alle Alterstufen und durch verschiedene Unterrichtsgebiete lässt sehr anschaulich die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen erleben.

  • Das gewöhnliche Wunder

    Das gewöhnliche Wunder

    Freitag, 17.Juni 2016 | 19:30 Uhr

    Gibt es die Liebe? Oder gibt es sie nicht? Wie lange kann sie dauern? Kann man ohne Liebe leben? Kann sie wirklich Wunder bewirken?
    Ein übermütiger Zauberer hat einen Bären in einen jungen Mann verwandelt. Dieser wird jedoch wieder zum Tier, sollte ihn jemals ein Mädchen küssen. Da erblüht plötzlich, wie kann es anders kommen, seine Liebe zur schönen Prinzessin. Diese versteht nun rein gar nicht, warum der junge Mann immer wieder die Flucht vor ihr ergreift. Plötzlich taucht ein altes Ehepaar auf und dadurch kommt alles anders ... So macht ein Kuss noch lange keinen Bären!
    Eines der schönsten Liebesmärchen von Jewgeni Schwarz für Kinder und Erwachsene

    Die Pressemitteilung

     Fotos von Katharina Wyss

  • Flow Eurythmie Prag

    Flow Eurythmie Prag

    Montag, 20.Juni 2016 | 20:00 Uhr

    das sind 11 ehemalige Schüler aus einer Klasse des Waldorflyzeums in Prag. Sie sind 21 Jahre alt und es verbindet sie eine langjährige Freundschaft und Liebe zur Eurythmie. Sie haben sich für 9 Monate noch einmal zusammen getan um intensiv künstlerisch mit der Eurythmie zu arbeiten.
    Im Mittelpunkt des künstlerischen Suchens nach eigener Identität steht das 1985 entstandene Werk des lettischen Komponisten Peteris Vasks: Episodi e Canto Perpetuo (der übrigens in diesem Jahr seinen 70 Geburtstag feiert!). Als Klaviertrio komponiert besteht dieses Werk aus 8 Sätzen. Laut Peteris Vasks beschreibt es „eine schwere Reise durch Elend, Enttäuschung und Leiden der Liebe entgegen.“ Was P. Vasks als  eine Reise beschreibt, ist nicht im herkömmlichen Sinne Programm-Musik  - es ist vielmehr eine Reise durch innere Seelenlandschaften. Expressiv und authentisch wird der Weg durch die musikalischen Mittel ausgedrückt; modern und doch den tonalen Raum nicht verachtend, geht P.Vasks konsequent einen Weg, der nie die Gefahr hat, abstrakt zu werden.
    Die Musik wird von einem Text durchwoben, der innerhalb des Projektes entstanden ist. Auch er beschreibt einen Weg, Hand in Hand geht er mit der Musik existenziellen Lebensfragen nach, die nicht nur einen jungen Menschen beschäftigen können. Durch die Eurythmie möchte die Gruppe ihrem eigenen Suchen Ausdruck verleihen.
    Musik Péteris Vasks- Episodi e Canto perpetuo
    Einstudierung: Daniel Müller-Goldegg, Barbora Forbaková
    Klaviertrio: Anna Ververková – Violine, Štepán Filípek – Violoncello, Martin Levický – Klavier
    Text: Barbora Eichlerová
    Sprache: Daniel Müller-Goldegg
    Lichtkonzept: Moritz Meyer

    Info: www.flow-eurytmie.cz | Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • "The Klezmer Kitchen Band"

    Sonntag 5.Juni 2016 · 11:30 Uhr

    "The Klezmer Kitchen Band"

    Im Rahmen der Sonntags-Matinée hören Sie Klezmer & Weltmusik aus Göttingen

    Freie Waldorfschule, Südflügel
    Göttingen, Arbecksweg 1, Buslinien 31/32
    Eintritt frei - Spende erbeten