Handarbeit

Warum und Wozu Handarbeit an unserer Schule?

An unserer Schule haben alle Schülerinnen und Schüler 8 Jahre lang zwei Stunden Handarbeit pro Woche sowie in Klasse 9/10 je eine Pflicht- und eine freie Nachmittagsepoche Schneidern bzw. Modedesign. Damit nimmt dieses Fach verglichen mit Staatsschulen einen recht großen Raum ein. Warum hat Rudolf Steiner das vorgeschlagen und was nützt das Ihren Kindern? Ist es nicht veraltet, Jungen und Mädchen häkeln und Strümpfe stricken zu lassen?

Folgende Überlegungen legte Rudolf Steiner dabei zugrunde.
Wie in vielen anderen Fächern vollziehen die Kinder im Fach Handarbeit quasi die Kulturgeschichte der Menschheit in Bezug auf die textilen Handwerke nach. Sie erlernen alle textilen Techniken kennen und praktizieren, mit denen sich die Menschheit im Laufe der Jahrhunderte gewärmt, gekleidet und geschmückt hat. Diese potentielle Autonomie verleiht Stärke und Selbstbewusstsein für das spätere Leben, da die Kinder alles schon einmal selbst angefertigt haben. In der 8. Klasse kommen sie dann sozusagen in der Gegenwart an, das Schneidern mit der elektrischen Nähmaschine entspricht den Ansprüchen des industriellen Zeitalters.
Die Handarbeitsstunden sind ebenso wie einige anderer Fächer ein wichtiges Element bei der Gestaltung eines gedeihlichen Schulvormittags. Nach dem Hauptunterricht, einer Englisch- oder Französischstunde, in denen die Denk- und Lernkräfte aktiviert werden, ermöglichen diese praktischen Fächer ein Lernen durch Tätigsein, das die Willens- und Gestaltungskräfte der Kinder aktiviert. Das ermöglicht es ihnen gestärkt und erfrischt, nicht erschöpft durch den Vormittag zu kommen.
Rudolf Steiner hielt es für sehr wichtig, dass alle Kinder stricken und häkeln lernen. Er wusste, was die moderne Neurophysiologie inzwischen bestätigt hat, dass sich das Erlernen so hoch komplizierter feinmotorischer Fähigkeiten nachweislich positiv auf die Entwicklung des Denkvermögens auswirkt. Insbesondere die gleich schwierige, aber nicht gleich artige Verteilung der Aktivitäten auf beide Hände beim Stricken und Häkeln sowie die erforderliche genaue Koordination beider Hände bauen wesentliche Verbindungen im Gehirn auf. Für Kinder mit feinmotorischen Schwächen, Koordinationsproblemen und unklarer Rechts-Linkshändigkeit hat der Handarbeitsunterricht therapeutische Auswirkungen. Und für alle Kinder könnte man sagen: Strümpfe stricken fördert das logische Denk- und Kombinationsvermögen.
Vor allem aber dient die Handarbeit wie alle unsere pädagogischen Bestrebungen als Inkarnationshilfe, d. h. sie hilft den Kindern, auf der Erde und im Leben ihren eigenen Platz zu finden. Sie durchleben in der Handarbeit produktiven Prozesse, die sie durch viele Bereiche der Selbsterfahrung schicken. Zunächst ist da nur eine Vorstellung, z. B. von einer aus wunderbaren Farben hergestellten gut sitzenden und wärmenden Mütze (3. Klasse). Nun müssen die Kinder durch eine lange Zeit harter Arbeit gehen, nämlich rechte und linke Maschen stricken lernen und Tausende von Maschen stricken, ein zunächst mühsamer, dann immer selbstverständlicher werdender Vorgang. Sie erleben, wie die Arbeit über Wochen und Monate voranschreitet. Die Aufmerksamkeit wird geschult, weil Fehler rasch korrigiert werden müssen, sonst zerfällt das Gestrickte. Sie erleben das Aufeinandertreffen und Harmonieren selbst erwählter verschiedener Farbtöne. So erleben sie also, wie der Mensch aus eigener Kraft durch ein Tal von Anstrengungen und Rückschlägen zur Verwirklichung einer Idee kommt, - die Idee wird sozusagen vom Himmel auf die Erde geholt: sichtbar, schön und nützlich. Sie haben dadurch Freud (und Leid) eines jeden kreativen und produktiven Prozesses, durch den allein sich die Menschheit weiterentwickeln kann, durchlebt und erkannt, dass sie selbst ein individueller, produktiver Teil derselben sind. Die individuelle, völlig leistungsdifferenzierte Unterrichtsmethode ermöglicht dabei jedem Kind eine optimale Entwicklung.
Im folgenden Überblick über den Lehrplan der Handarbeit finden Sie, in welcher Klasse die Kinder nun welche Technik erlernen und was sie damit jeweils herstellen. Rudolf Steiner hat dies so genau mit den Erfordernissen des jeweiligen Lebensalters der Kinder abgestimmt, dass es gerade auch heutzutage immer wieder eine verblüffend positive Wirkung hat.

Zum Lehrplan der Handarbeit für Klasse 1 bis 8

Lernziele bezüglich allgemeiner Fähigkeiten, die im Handarbeitsunterricht in allen Klassenstufen besonders gefördert werden:

  1. Schulung der Aufmerksamkeit in der Wahrnehmung von gemachten Fehlern, ohne deren Korrektur durch die Lehrkraft das Werkstück misslingt, bedingt auch Schulung der Selbstkritik
  2. Schulung der Konzentration, das Werkstück möglichst lange nicht aus der Hand zu legen, auch wenn dabei geredet wird
  3. Schulung der Geduld und des Durchhaltevermögens durch Arbeiten, die sich über Wochen und Monate erstrecken, bevor sie fertig sind
  4. Wahrnehmen der eigenen Lernfähigkeit: von der Idee eines funktionell und künstlerisch optimal vorgestellten Werkstückes über das Erlernen der Technik, des Durchhaltens der sich wiederholenden Tätigkeiten bis zum fertigen Werkstück, z.B. vom Faden zum flächigen Gestrickten und dessen dreidimensionaler Verwendung
  5. Wahrnehmen der unterschiedlichen Leistungsfähigkeit der einzelnen Kinder wegen des individuell verschiedenen Arbeitstempos der Mitschüler

Tags: FÄCHER und UNTERRICHT, Handarbeit

Unterrichtsgebiete Fächerangebot Arbeitskunde

Arbeitskunde

Arbeitskunde Klasse 8 bis 12 Elternhaus - Schule - Beruf: So ist die normale Abfolge. Während aber das Elternhaus in der Schulzeit noch erhalten bleibt, sind Schule und Beruf in unserem Bildungssystem...

weiter lesen

FÄCHER und UNTERRICHT Unterrichtsorganisation Unterrichtsgebiete Fächerangebot UNTER- und MITTELSTUFE in der OBERSTUFE WALDORFABSCHLUSS

Aufbau und Fächerangebot

AUFBAU und FÄCHERANGEBOT der WALDORFSCHULE Die Waldorfschule ist eine einzügige Gesamtschule, an der alle staatlichen Abschlüsse abgelegt werden können. Von der ersten bis zur sechsten Klasse werden...

weiter lesen

FÄCHER und UNTERRICHT in der OBERSTUFE Biologie

Biologie

Biologie ab Klasse 9 Entsprechend der Altersstufe und im Anschluss an die Natur- und Menschenkunde der Klassenlehrerzeit stellt sich die Frage: Wie kann der Biologie-Unterricht dem jungen Menschen helfen,...

weiter lesen

FÄCHER und UNTERRICHT Unterrichtsgebiete Eurythmie

Eurythmie

Zur Eurythmie an der Waldorfschule Die Eurythmie als „sichtbare Sprache“ und „sichtbare Musik“ entstand als neue Bewegungskunst am Anfang des 20.Jahrhunderts, als die Suche nach neuen Werten und Formen...

weiter lesen

Sprachen Englisch Französisch

Fremdsprachen

An allen Waldorfschulen werden ab der ersten Klasse zwei Fremdsprachen gelehrt. An unserer Schule sind dieses Französisch und Englisch. "Jede Sprache wirkt durch eigene Laute, Rhythmen und die Art ihrer...

weiter lesen

FÄCHER und UNTERRICHT Fächerangebot in der OBERSTUFE Gartenbau

Gartenbau

Das Fach wird von der 6. bis zur 10. Klasse gegeben. In den Klassen 6./7./8. erhalten die Schüler ganzjährig pro Woche eine Doppelstunde Gartenbau. In der Oberstufe (9./10. Kl.) findet der Unterricht epochal...

weiter lesen

FÄCHER und UNTERRICHT in der OBERSTUFE Geologie Geografie

Geologie und Geografie

In der neunten Klassenstufe gilt es in die geologischen Prozesse einzutauchen: Gesteinskunde: Magmatite, Sedimentgesteine, Metamorphite: Entstehung, Kennzeichen, Beispiele der Geologie und Besiedlungsgeschichte...

weiter lesen

FÄCHER und UNTERRICHT Handarbeit

Handarbeit

Warum und Wozu Handarbeit an unserer Schule? An unserer Schule haben alle Schülerinnen und Schüler 8 Jahre lang zwei Stunden Handarbeit pro Woche sowie in Klasse 9/10 je eine Pflicht- und eine freie Nachmittagsepoche...

weiter lesen

FÄCHER und UNTERRICHT Kunst

Kunst

Kunst in der Oberstufe Oft schon in der 8. Klasse und schließlich dann ab der 9. Klasse bis hin zur 13. wird der Kunstunterricht von Fachlehrern fast ausschließlich in Doppelstunden (halbe Klasse) erteil,...

weiter lesen

Fächerangebot in der OBERSTUFE Kunstgeschichte

Kunstgeschichte

Das Fach KUNSTGESCHICHTE Ab der 9. Klasse wird jährlich eine Epoche unterrichtet, in der das Betrachten von Kunstwerken, deren Analyse und Interpretation erlernt wird. Es wird ein Eintauchen in verschiedene...

weiter lesen

FÄCHER und UNTERRICHT in der OBERSTUFE Mathematik

Mathematik

Durch klares Denken und genaues Erfassen von Strukturen wird Sicherheit im Erkennen von Zusammenhängen als eine Grundfähigkeit des verantwortlich und frei handelnden Menschen angestrebt. Die Beschäftigung...

weiter lesen

UNTER- und MITTELSTUFE in der OBERSTUFE

Musik

Singen an der Waldorfschule Das Singen als eine Form des gemeinsamen Musizierens ist die persönlichste Form, sich mitzuteilen. In Zeiten der ständigen Musikbeschallung, die dem Bedürfnis der Kinder, selbst...

weiter lesen

FÄCHER und UNTERRICHT in der OBERSTUFE Physik

Physik

Der Physikunterricht in der Oberstufe der Freien Waldorfschule Göttingen erfolgt in jeweils einer 3-4 wöchigen Epoche pro Schuljahr. Während einer Epoche haben die Schüler täglich, während der sogenannten...

weiter lesen

FÄCHER und UNTERRICHT RELIGION

Religionsunterricht

Zum Religionsunterricht an der Freien Waldorfschule Göttingen Die Freie Waldorfschule Göttingen bietet vier verschiedene Religionsunterrichte an: den römisch-katholischen Unterricht; den evangelischen...

weiter lesen

FÄCHER und UNTERRICHT Fächerangebot in der OBERSTUFE

Sozialkunde

Der Unterricht orientiert sich an der Herausforderung, sich in die bestehende Zeitsituation in einer solchen Weise hineinzufinden, dass man in ihr leben und tätig sein kann und sich gleichzeitig nicht...

weiter lesen

Volleyball-AG
von Schülern ARBEITSGEMEINSCHAFTEN

Volleyball-AG

21. Deutsche Volleyball Meisterschaften der Waldorfschulen Wir haben mit unserer Volleyball AG am Wochenende vom 24. Auf den 26. März 2017 an den 21. Deutschen Volleyballmeisterschaften der Waldorfschulen...

weiter lesen

UNTERSTUFE Kunst

Zeichnen in der Unterstufe

Zum ZEICHNEN in der Unterstufe Die erste Epoche, die unsere Erstklässler in der Schule erleben, ist das Formenzeichnen. Mit diesem Fach greift die Waldorfpädagogik die formbildenden Kräfte auf, die den...

weiter lesen