Geologie

Geologie und Geografie

In der neunten Klassenstufe gilt es in die geologischen Prozesse einzutauchen:

Gesteinskunde: Magmatite, Sedimentgesteine, Metamorphite: Entstehung, Kennzeichen, Beispiele der Geologie und Besiedlungsgeschichte der Umgebung Göttingens, Erdgeschichte:

  • Entwicklung der Lebewesen in den verschiedenen Erdzeitaltern
  • Der Bildeprozess Europas ausgehend von dem alten Festlandskern in Skandinavien bis zu den Ablagerungen der jüngsten Eiszeit.
  • Morphologie: Die Naturgewalten formen die Landschaft.
  • Entwicklung der Lebewesen in den verschiedenen Erdzeitaltern
  • Der Bildeprozess Europas ausgehend von dem alten Festlandskern in Skandinavien bis zu den Ablagerungen der jüngsten Eiszeit.

In der zehnten Klassenstufe wird „die Erde als Ganzes” entdeckt:

  • Die feste Erde erscheint beweglich durch die Verschiebung der Kontinente und die Prozesse im Erdinnern mit ihren Auswirkungen bis zum Polarlicht.
  • Die wässrige Erde mit ihren Meeresströmungen, Gezeiten und dem Wasser als Vermittler zwischen fest und gasförmig (eine wichtige Lebensgrundlage).
  • Die Lufthülle wird mit ihren zahlreichen meteorologischen Erscheinungen beschrieben.

In der elften Klassenstufelernt man die Erde als Lebens- und Wirtschaftsraum kennen:

  • Die Klima- und Vegetationszonen
  • Die natürlichen Grenzen der Bewirtschaftung
  • Herstellung und Handel mit Agrarprodukten
  • Bodenschätze und Energieversorgung
  • Weltwirtschaftliche Verflechtungen

Ergänzend oder anstelle dazu können auch kulturgeographische Gesichtspunkte am Beispiel einzelner Erdteile besonders vertieft werden.

In der zwölften Klassenstufe werden die „Kulturkreise der Erde“ betrachtet:

  • Kennzeichen der verschiedenen Kulturkreise
  • Wechselwirkungen zwischen den Kulturkreisen
  • Weltpolitik