Contacto Externo, Eurythmie aus Chile

Samstag 17.06.2017 | 20 Uhr | Saal

Eurythmie aus Chile
"ContactoExterno" - Argentinien - Brasilien - Chile - Deutschland - Schweiz
Das einzige Eurythmieensemble Lateinamerikas ist zu Gast in Göttingen. Die Aufführung der Studentengruppe ist eine Einladung, die chilenische Kultur aus der südamerikanischen Realität heraus in poetischer und musikalischer Form kennenzulernen. Freier Eintritt

„Es ist vom Herzen in die Welt zu springen.
Es muss ein wenig Unendlichkeit für den Menschen gebaut werden“.

Die Studentengruppe der professionellen und künstlerischen Eurythmie Santiago de Chile stellt nach vierjährigem Studium am 17. Juni 2017 ihre Arbeit im Rahmen einer Europa-Tournee in Göttingen vor. Die Gruppe ist die einzige ihrer Art in ganz Lateinamerika.
Contacto Externo ist ein Kunstprojekt der zweiten Ausbildungsgruppe der professionellen Eurythmieausbildung Santiago de Chile. Der chilenische Dichter Vicente Huidobro hat mit dem Satz „... es ist vom Herzen in die Welt zu springen..” aus dem Gedicht „Contacto Externo“ zum Namen der Tournee inspiriert. Dieser Satz hat nach einem langen Studium die Studenten motiviert, eine Tournee in der Fremde zu starten und in Dornach ihre Diplome persönlich beim Treffen aller Ausbildungen zu erhalten. Die Gruppe besteht aus fünf Studenten (Chile, Brasilien, Bolivien), zwei Lehrern, einem Pianist und einer Sprachgestalterin.
Sie bieten ein speziell chilenisches Programm an, ergänzt mit Eurythmie-Klassikern. Es ist eine Einladung, um die chilenische Kultur aus unserer südamerikanischen Realität heraus in poetischer und musikalischer Form kennenzulernen.
In der Sprach-Eurythmie (in Spanisch) wird an zwei klassische chilenische Dichter erinnert: Gabriela Mistral und Vicente Huidobro. Es sind zwei international anerkannte Künstler und ein Schatz der chilenischem Herzen. Die musikalische Eurythmie wird als Verbindungslinie durch die Landschaft der chilenischen Poesie führen: Von Beethoven, Brahms, hinüberleitend nach Südamerika mit Carlos Maza (Chile), Sebastián Rehbeim (Chile) und André Victor Correra (Brasil), um mit Astor Piazzolla (Argentinien) zu schließen.
Die Studenten nehmen am Internationalen Festival der Eurythmie in Dornach (Schweiz, Goetheanum) im Juni 2017 teil und stellen ihre Arbeiten auch in anderen Ländern in Europa vor. Vom 14. bis 24. Juni sind sie in Deutschland. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.
Arbecksweg 1, 37077 Göttingen-Weende, Buslinien 31/32

Theater Total zeigt: „Perikles - König von Tyrus“

Mittwoch | 05.04.2017 | 19:30 Uhr | Saal

PERIKLES – ein Mann so ungestüm wie die Jugend nur sein kann. Doch sein Erwachen aus dem Drängen ist herb. Flucht vor Tyrannen, Stürme, bohrende Gewissensbisse und Schicksalsschläge prägen sein Leben.
Das junge Ensemble von TheaterTotal nimmt die Zuschauer mit auf Perikles' Irrfahrten quer durch das südliche Mittelmeer. Was uns wie ein unglaubliches Drama aus vergangener Zeit erscheinen mag, findet sich in der Realität unserer Zeit wieder; unzählige Flüchtlingsgeschichten zeugen davon.
Der Umgang mit dem Fremden wird für  die Heldenfigur Perikles zu einer immer wiederkehrenden Herausforderung. Durch Anpassung und dank seiner rhetorischen Fähigkeit als führender Staatsmann gelingt es ihm schließlich die schwierigen Aufgaben zu meistern. Wie wichtig Offenheit und der Wille zur Verständigung für eine soziale Gemeinschaft sein sollten, vermag die Inszenierung von Perikles vielleicht einmal mehr aufzuzeigen.
Theater Total entdeckt mit PERIKLES ein in Vergessenheit geratenes Werk aus Shakespeares spätem Schaffen. Heiterer Klamauk und bewegende Momente, Hochmut und tiefer Fall, große Bilder und feine Gesten – hier verbinden sich Schauspiel, Musik und Bewegung zu einer kontrastreichen, lebendigen Inszenierung.

KARTEN: 15€/10€
RESERVIERUNG: HIER ODER UNTER 0234 973 16 73

Infoveranstaltung zur Finanzhile-Kampagne

Dienstag | 09.05.2017 | 20 Uhr |Südflügel

Die Finanzierung der Waldorfschulen ist nicht gesichert. Mehr noch, die Zukunft mancher Schule steht auf dem Spiel. Deshalb hat die Landesarbeitsgemeinschaft Niedersachsen/Bremen eine Kampagne ins Leben gerufen mit einem Ziel: Die Zielgruppe Politik zum Handeln zu bewegen, damit die Finanzierung der Waldorfschulen in Niedersachsen gesichert wird. Eine faire Gestaltung der Landeszuschüsse muss die Schülerkosten zu 100% decken und darüber hinaus zuverlässige Berechnungsgrößen definieren. Solange das nicht erreicht ist, sind die Waldorfschulen gezwungen, ein viel zu hohes Schulgeld von ihren Eltern einzufordern. Dies widerspricht einerseits dem Grundgesetz und andererseits dem Sonderungsverbot.

Antje Sevenich, Mitglied im Arbeitskreis Finanzhilfe Kampagne, möchte gerne am Dienstag, 09.05.2017 um 20:00 Uhr die Pläne der Gruppe für das kommende Jahr vorstellen. 

Da wir für diese Kampagne auf die Unterstützung und Hilfe aus unserer Eltern- und Lehrerschaft angewiesen sind, wäre es toll, wenn möglichst viele Menschen kommen könnten, um dann als Multiplikatoren in ihren Klassen und ihrem Umfeld zu wirken. Das Thema ist brandaktuell, wenn man die Presse aufmerksam verfolgt hat, denn gerade das Thema Sonderungsverbot wird zurzeit öffentlich diskutiert. Dabei werden alle freien Schulen in einen Topf geschmissen, so dass ein sehr verzerrtes Bild entsteht. Dagegen müssen wir unbedingt gemeinsam vorgehen, wofür es aber ganz wichtig ist, dass alle die gleichen Informationen verbreiten. Das möchten wir gerne mit der Erläuterung der Kampagne erreichen.

Eine faire Finanzierung für Niedersachsens Waldorfschulen!

LOKOLINO

Samstag | 04. Februar 2017 | 10 bis 18 Uhr
Sonntag | 05. Februar 2017 | 10 bis 18 Uhr

Die Waldorfschule Göttingen ist mit einem Aktionsstand auf der LOKOLINO 2017 mit dabei. Zur Entspannung auf der trubeligen LOKOLINO gibt es am Stand etwas Kreatives und typisches für die Waldorfpädagogik – das Formenzeichnen. Den Stand betreuen SchülerInnen, Lehrer und Elterrn. Wissenswertes über Formenzeichnen ist hier zu lesen: http://www.erziehungskunst.de/artikel/warum-waldorf/die-hand-denkt-warum-gibt-es-formenzeichnen/

(Text © Lokolino) Entdecker und Abenteurer aufgepasst: Die LOKOLINO 2017 kommt! Am 04. und 05. Februar 2017, wenn es draußen noch winterlich kalt ist, verwandelt sich die LOKHALLE bereits zum fünften Mal in die LOKOLINO. Mit einem 3.000 m2 großen Erlebnisbereich, einem 5.400 m2 großen Ausstellerbereich und einem sehr kreativen Programm wird die Messe Anfang Februar 2017 erneut zum Treffpunkt für die ganze Familie! Im Erlebnisbereich begleiten engagierte Teamer kleine und große Abenteurer bei Aktivitäten, die es nicht alle Tage gibt. Im Ausstellerbereich bieten die fünf Themenzonen Familie & Leben, Mein Kind, Schulanfang, Baby & Kleinkind, Schwangerschaft & Geburt allen Alters- und Interessengruppen vielfältige Möglichkeiten zum Informieren, Ausprobieren und Erwerben von Messeneuheiten. Das Angebot reicht von Kinderbekleidung über Spielzeug, Ernährung, Zahngesundheit bis hin zu Familienreisen. http://www.lokhalle.de/de/aussteller/lokolino-messe/

Oberuferer Christgeburtsspiel

Donnerstag | 15. Dezember | 18 Uhr | Festsaal

Zur besinnlichen und freudigen Einstimmung auf die bevorstehende Weihnachtszeit lädt die Kumapanei die Schulgemeinschaft und alle, die dieser verbunden sind, herzlich ein zu der Aufführung des Oberuferer Christgeburtsspiels.

Vorblicke

Sommerfest im August

Sommerfest im August
Samstag | 26.08.2017 | 14 - 18 Uhr | auf dem Schulhof Mit spielerische Aktivitäten und kulinarischen...

weiterlesen

Schwarzes Brett

Schulgeldgruppe

Schulgeldgruppe sucht Verstärkung

Unsere Schulgeldgruppe sucht Verstärkung!Wer hat Lust im Team der Schulgeldgruppe mitzuwirken?...

weiterlesen

Betreuungsangebote Hort

Vorleser gesucht

Wir suchen ab sofort engagierte Eltern oder Großeltern, die Spaß daran haben, den Kindern in...

weiterlesen

Arbeitskunde

Schülerfirma "Backwelt"

Geschäftseröffnung der Schülerfirma "Backwelt"Am Montag, den 24.10.16 öffneten wir zum ersten...

weiterlesen